Die Hofwirtschaft

Die Hofwirtschaft – lebendiges Miteinander im neuen Quartier

Das innovative Holzhaus der MONA21-Hofwirtschaft wird ein charmantes Atrium von mehr als 200 m haben. Dazu begrün­te Laubengänge, Balkonbänder aus Holz und Dachterrassen.  Dieses gemeinschaftliche Wohnprojekt soll  markantes Zentrum und Kommunikationsdrehscheibe sein – mit Strahlkraft weit über das Quartier hinaus.

Die Einladung der MONA21-Hofwirtschaft an alle Bad Vöslauer und externen Besucher zum Verweilen, Austauschen und Genießen wird durch die ambitionierte hauseigene Gastwirtschaft gefördertDer angeschlossene Veranstaltungsraum bietet vielseitige Möglichkeiten für Workshops, Vorträge, Diskussionen, Tanz und ist ein weiterer Baustein für ein lebendiges Miteinander im neuen Quartier.  Der gemütliche Schanigarten am Quartiersplatz kann auch für Veranstaltungen in Kooperation mit der regionalen Kulturszene genutzt werden.

Copyright © StudioVlayStreeruwitz

Die MONA21-Hofwirtschaft ist ein Ort des Miteinanders, wo Kinder geboren und Menschen in vertrauter Umge­bung sterben können. Dafür versucht  MONA21, ein eigenes Gesundheitszentrum  vor Ort aufzubauen, das für alle Bewohner:innen eine kompetente Anlaufstelle zu Gesundheitsfragen bieten soll.

Der MONA21 Co-Working-Space steht sowohl den Bewohner:innen, als auch  externen Partnern und temporären Gästen auf Anfrage oder für Dauerbuchung zur Verfügung. Je nach Bedarf gibt es Büros und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Besprechungsraum, Teeküche). Auch eine Gruppe mobiler Pflege nach niederländischem Modell (Buurtzorg) soll von hier aus ihre Patienten betreuen.

In der Hofwirtschaft werden auch zwei Gästewohnungen zur Miete angeboten – sei es für Wochenendausflüge, Verwandtenbesuche oder Business-Meetings. Frühstück gibt es im Lokal im Haus.


Weiter zu: Unsere Partner – Bauträger und Architekturbüros