Fragen und Antworten

Frequently Asked Questions

Besteht die Möglichkeit, sich MONA21 anzuschließen?

Ja. Wir suchen vor allem engagierte junge Menschen und Familien, um ein Generationen übergreifendes Zusammenleben realisieren zu können. Wenn Du interessiert bist, melde Dich zu einem der kommenden Informationsabende an, um uns kennenzulernen. Nach einer Kennenlern-Andock-Zeit kannst Du prüfen, ob Du Dich MONA21 anschließen willst, worüber der Leitungskreis schlussendlich entscheidet.

Ist für mich noch Platz? 

Derzeit sind noch keine Wohnungen vergeben. Wir streben eine gute Altersdurchmischung an: 10 Wohnungen für Ü 60 / 10 Wohnungen für Familien / 10 Wohnungen für Junge.

Was passiert, wenn ich alt und gebrechlich bin, muss ich dann ausziehen oder wird es eine Betreuung geben?

Angedacht ist eine Kooperation mit einer mobilen Betreuungsorganisation, die potentialorientierte Pflege zuhause unterstützt. Bei Bedarf für 24-Stunden-Pflege würde eine der beiden Gästewohnungen zur Verfügung stehen. Darüber hinausgehenden Intensiv-Pflegebedarf können wir in MONA21 nicht abdecken..

Werde ich genügend Ruhe und Rückzugsraum haben?

Bei den jährlich extern moderierten Wohnungsvergabe-Workshops wird ausverhandelt, in welchem Gebäudeteil sich Deine Wohnung befinden wird. Die eigene Wohnung und der private Freiraum (Balkon) dient Deinen Rückzugsbedürfnissen und Deiner Privatheit. Die Gemeinschaftsräume (Sauna, Yogaraum, Bibliothek, Gemeinschaftsküche, Werkstatt, etc.) bieten zwischendurch immer wieder vielfältige Kontaktmöglichkeiten mit befreundeten MONA’s. Die jeweils gute Balance zwischen Gemeinschaft und Privatheit bestimmst Du selbst.

Welche Gemeinschaftsräume sind angedacht?

Geplant ist ein multifunktionales Gebäude, das für Veranstaltungen wie Kultur, Seminare/Workshops, Coworking, Gymnastik, Yoga, Musik, Tanz, Kinderfeste, Lesungen, Gesundheitsprävention bzw. Pflege, etc. genutzt werden kann. Auch ein Kulturbeisl/ Restaurant ist geplant. Weiters wird es eine Sauna, Werkstätte und eine Gemeinschaftsküche mit Kinderspielraum geben.

Wird es Raum und Platz für Kinder geben?

„Kinderlärm ist Zukunftsmusik“. Zusätzlich zum nahegelegenen Kinderspielplatz ist im Gebäude ein Indoor-Kinderspielraum geplant, der den Kindern alleine zur Verfügung steht. Der Kinderspielraum befindet sich direkt neben der Gemeinschaftsküche und ist mit dieser über Sichtkontakt gut verbunden. Ergänzend dazu wird der Outdoor-Grünraum im Atrium sowohl für als auch auch für Erwachsene zur Verfügung stehen.

Wenn ich mir meine Wohneinheit vielleicht eines Tages nicht mehr leisten kann oder will, oder wenn sie uns als Familie zu klein wird, können wir dann innerhalb des Wohnprojekts umziehen?

Die Wohneinheiten sollen von der Ausstattung her vergleichbar sein, sodass ein Tausch bei Bedarf möglich ist. Wohnungstausch wird von MONA21 e.Gen. ausdrücklich unterstützt.

Was passiert mit meinen Eigenmitteln, wenn ich ausziehen möchte? Darf ich eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger bestimmen?

Jede:r kann Vorschläge für Nachfolger für die eigene Wohnung einbringen. Die Wohnungsvergabe selbst aber erfolgt ausschließlich durch den Leitungskreis von MONA21  nach dem Kennenlernen der jeweiligen Interessent:innen.

Die Eigenmittel an den Bauträger EGW werden, wie bei jeder Genossenschaftswohnung, aliquot (mit 1% Abwohnung) rückerstattet. Die Eigenmittel an MONA21 für die Ausstattung der Gemeinschaftsräume werden mit 10% pro Jahr abgeschrieben. Beim Tod eines Genossenschaftsmitgliedes gehen die Eigenmittel an die/den Erben. Kinder dürfen als Nachmieter vorgeschlagen werden, die Entscheidung darüber aber trifft wie bei allen Eintritten der Leitungskreis der Genossenschaft.

Welche Integrationsschritte will die Gemeinschaft MONA21 in Bad Vöslau setzen?

Der Quartiersplatz, ein Beisl für soziale Kontakte, der Coworking-Space, ein Ärztezentrum und ein Raum für Kunst und Kultur sollen den Wohnprojekt-Bewohner:innen ebenso wie Freund:innen/ Bürger:innen aus dem näheren und weiteren Umfeld zur Verfügung stehen. Ergänzend dazu wollen wir die Bad Vöslauer Infrastruktur nützen, lokal einkaufen und bei bestehenden Initiativen und Aktivitäten mitwirken.

Ergänzend dazu planen wir den Aufbau einer Austausch- und Quartiers-Entscheidungsstruktur mit allen Anrainer:innen, um alle wichtigen Fragen der Quartiersmitglieder und Anrainer, die das tägliche Leben betreffen, miteinander zu diskutieren und mit der Stadt gemeinsam zu gestalten.

Wann und wo wird das Bauprojekt MONA21 umgesetzt?

Das Gebäude entsteht am Gelände der ehemaligen Kammgarnfabrik in Bad Vöslau. Die Einreichung ist im Jänner 2025 geplant. Nach der Ausschreibung soll mit dem Bau der MONA21 Hofwirtschaft im Herbst 2025 gestartet werden und der Einzug ist mit Herbst 2027 geplant.

Wie viel Zeit muss für die Gemeinschaft aufgebracht werden?

Vereinbart ist, dass unsere Mitglieder im Monat  15 Stunden für MONA21 aufbringen. Während der Entwicklungs- und Aufbauzeit von MONA21 fallen erwartungsgemäß mehr Aufgaben und Entscheidungen an als im erwarteten Betrieb  ab 2027.   Die Verantwortung dafür, wieviel wer wann beitragen kann, liegt am Ende des Tages aber beim einzelnen – wobei nach einem Ausgleich in der Gruppe gesucht wird. Und über allem steht  das Prinzip: „Wo Spaß und Freude ist, ist auch die Motivation zu Hause.“

Gibt es Eigengärten, private Grünflächen?

Eigengärten und private Grünflächen – ergänzend zu den Balkonen – sind nicht vorgesehen.

Gibt es Platz für Gemüseanbau, für gemeinsames Gärtnern?

Garteln und auch Anbau sind Vielen im Projekt ein Anliegen. Es ist angedacht, vielleicht mit anderen Interessent:innen in der Stadt, eine Grünfläche zum Anbau von Lebensmitteln zu pachten und zu bebauen. Ergänzend dazu laden Hochbeete auf der Dachterrasse zum Garteln ein.

Wie verläuft das Kennenlernen und das Auswahlverfahren?

  1. Email schreiben (an info@mona.jetzt)
  2. Gespräch mit zwei Mona-Mitgliedern
  3. Einladung in den Leitungskreis bzw. andere Arbeitskreise (Themen, Mitglieder kennenlernen)
  4. Entscheidung zum Beitritt
  5. Antrag an den Leitungskreis
  6. Gespräch mit zwei Mitgliedern, die den Antrag im Leitungskreis vorbringen
  7. Entscheidung des Leitungskreises

Was passiert in der Nachbarschaft, wie viele Wohnungen entstehen in welchem Zeitrahmen?

Im gleichen Zeitraum errichtet EGW auch drei andere Häuser mit bis zu 160 Wohnungen, die annähernd gleichzeitig fertig werden sollen.

Wie werden die Wohnungen verteilt?

Wir orientieren uns hier am Verfahren der Hauswirtschaft: Oktober 2024 wird der erste Vergabe-Workshop stattfinden, in dem in einem moderierten Verfahren (mit Unterstützung der Architekten) Interessen und Wünsche erhoben und die Verteilung der Wohnungen ausverhandelt werden. Diese Workshops werden jährlich stattfinden bis alle Wohnungen vergeben sind.

Wieviel Gestaltungsspielraum hat man in der eigenen Wohnung?

Seit dem Ende des Vorentwurfs (April 2024) sind keine Änderungen der tragenden Wände und Schächte mehr möglich. Bis spätestens Oktober 2024 können noch Änderungen an nicht-tragenden Wänden eingebracht werden. Anschließend sind Änderungen nicht mehr möglich, d.h. es werden gut durchdachte, universell verwendbare Wohnungstypen gebaut.

Ist für jede Wohnung eine bestimmte Anzahl an Menschen vorgesehen/zwingend vorgeschrieben?

Derzeit nein.

Gibt es ein Bewegungsangebot im Haus?

Yoga, Tanz, … das hängt von unserem Engagement ab.

Kann man Pläne mit Details einsehen?

Gerne in einem persönlichen Gespräch.

Gibt es eine Gästewohnung? Zu welchen Bedingungen?

Es gibt zwei Gästewohnungen, die auch gewerblich vermietet werden sollen und anteilig zur Generalmiete beitragen sollen. Es wird möglich sein, bei rechtzeitiger Reservierung die Gästewohnungen auch für Besuche von Freunden und Familie zu reservieren. Die Miete wird dann günstiger sein.

Gibt es eine Werkstatt? Für welche Zwecke?

Es wird eine Werkstatt als Teil des Fahrradraumes geben, die Einrichtung und Verwendung hängt von uns ab.


Weitere Fragen? Komm zur Infoveranstaltung oder kontaktiere uns!